DEENFR

Winterdienst

JBT Tempest II De-Icing Truck (Eisbär 1)

  • Arbeitsbühne 13,7 Meter (Arbeitshöhe), Korbbelastung 220 Kg
  • ADF Tank Typ I 6000 Liter (ca. 75 – 85°C)
  • ADF Tank Typ II 1500 Liter (kalt)
  • Typ I 60/40% Mix (rot/orange)
  • Typ II 100% (gelb/grün)
  • 2-Step für ADF Typ I 1938 & Typ II 1951
  • ADF Transport, Membranpumpen
  • 1 Strahlrohr im Korb und ein Monitor,
    1 Strahlrohr vorne mit Schlauchrolle (Typ I),
    1 Strahlrohr vorne rechts mit Schlauchrolle (Typ II)
  • Befüllung von ADF “TOP”, mit Pumpe oder über Schlauchleitung drucklos
  • 2 Mann Besatzung
  • Rückfahrkamera
  • Geschwindigkeitsbegrenzer auf 6 Km/h (Arbeitsgeschwindigkeit)
    und 40 Km/h
  • Bedienung Arbeitsbühne von Fahrerhaus möglich
  • Hydrostatischer Antrieb
  • Dieselmotor Cummins QSB 4.5L mit 119kW
  • Länge mit Korb 10,5m
  • Breite mit Spiegeln 3,40m
  • Höhe mit eingefahrener Hebebühne 3,75m
  • Einsatzgewicht max. 21t
  • Jg. 2009
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz Winter 2009/10

(ADF = Aircraft De-icing Fluid, Flugzeugenteisungsmittel auf Glykolbasis)

 

JBT Tempest II "Air First" De-Icing Truck (Eisbär 2)

  • Arbeitsbühne 17.2 Meter (Arbeitshöhe), Korbbelastung 136 kg
  • ADF Tank Typ I, 6000 Liter (ca. 75-85 °C)
  • ADF Tank Typ II 1500 Liter (kalt)
  • Typ I 60/40% Mit (rot/orange)
  • Typ II 100% (gelb/grün)
  • 2-Step für ADF Typ I 1938 & Typ II 1951
  • ADF Transport, Membranpumpen
  • 2 Strahlrohre an Enteiserkabine und ein Luftrohr für kalte, beschleunigte Luft zur Unterstützung des De-icings, 1 Strahlrohr vorne mit Schlauchrolle (Typ I), 1 Strahlrohr vorne rechts mit Schlauchrolle (Typ II)
  • Befüllung von ADF "TOP", mit Pumpe oder über Schlauchleitung
  • 2 Mann Besatzung
  • Rückfahrkameras
  • Geschwindigkeitsbegrenzer auf max. 6 Km/h (Arbeitsgeschwindigkeit) und 40 Km/h
  • Bedienung Arbeitsbühne von Fahrerhaus möglich
  • Ein Mann Betrieb möglich (spritzen und fahren aus der Enteiserkabinde)
  • Hydrostatischer Antrieb
  • Dieselmotor Cummins QSB 6.7L mit 194 kWh
  • Länge mit Korb 10.7m
  • Breite mit Spiegeln 2.70m
  • Höhe mit eingefahrener Hebebühne 3.75m
  • Einsatzgewicht max. 22.3t
  • Jg. 2012
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz Winter 2012/13
ADF = Aircraft De-icing Fluid, Flugzeugenteisungsmittel auf Glykolbasis)

 

Flügelenteisermittel (ADF)

In Bern verwenden wir zwei Enteisungsmittel der Firma Clariant. Dies ist ein Typ I (rot) und ein Typ II (gelb) ADF. Typ I wird ausschliesslich verwendet wenn kein Niederschlag vorhanden ist. Bei Niederschlag in Form von Regen, Schnee oder Graupel wird zusätzlich das Typ II ADF verwendet. Das Typ II dient in diesem Fall dem Schutz des Flugzeugs vor dem Niederschlag während einer gewissen Zeit, die von einer Tabelle vorgegeben wird. Abhängig von Aussentemperatur, Art des Niederschlags und verwendeter Mittelkonzentration.
Das Typ I Mittel wird heiss aufgetragen (ca. 80°C) und dient dem eigentlichen Enteisen. Das Glykol im Enteisungsmittel erzeugt eine Schutzschicht auf dem Flieger bis zum Start des Flugzeugs.
Typ II ADF wird beim Fz. Tempest nur kalt und in der Konzentration von 100% aufgetragen und dient nur der Wiedervereisung des Flugzeugs. Auf dem Fz. Polynia wird nur Typ II ADF verwendet. Dies wird warm aufgebracht und in den Konzentrationen von 100%, 75% und 50% (ADF – Wasser) abhängig von Wetter und Aussentemperatur gespritzt. Der Flugzeugenteiser Polynia ist nur ein Back-up Fahrzeug für den Tempest.
Flugzeugenteisungsmittel sind biologisch Abbaubar, werden aber in Bern aufgenommen und der Verbrennung zugeführt.

 

MAN 26.463 FDS Sattelschlepper (Polar 1&2) mit Kehrblasgerät (KBG) Schörling/Zaugg P21s und P21 (1&2)

  • Sattelzugmaschine mit 460 PS
  • Antrieb 4x6
  • Automatikgetriebe
  • Klimaanlage, Komfortsitze mit Sitzheizung, elekt. Fensterheber,
    elekt. Aussenspiegel, Drehlichtbalken gelb mit Zusatzscheinwerfer
  • 7.5m Zaugg Schneepflug klappbar und 6m Peter Schneepflug
  • Arbeitsgeschwindigkeit zwischen 20 Km/h und 40 Km/h
  • Jg. 2002
  • Fz. Vorbereitet von Firma ABAG Belp
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz, Winter 2009 / 2010
  • Schneepflug Zaugg Modell SP3000-750-5-C, 7.5m Breit - Raumbreite ca. 6.5m, Jg. 2014
  • Schneepflug Modell Peter EF10A (ex ZRH), 6m Breit - Raumbreite ca. 5.2m, Jg. 1962

 

Kehrblasgerät (KBG) Typ Schörling/Zaugg P21(Bürste mit Kaltluftgebläse)

  • Besenbreite 4.24m, Arbeitsbreite 3.3m
  • Jg. 2005, ex. Flughafen Genf
  • Antriebsmotor: Daimler-Chrysler OM501 LA (430PS)
  • Bedienung des KBG mittels Fernsteuerung aus Kabine
  • Höchste Arbeitsgeschwindigkeit 40 Km/h
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz Herbst 2014

 

Kehrblasgerät (KBG) Typ Zaugg / Schörling P21s (Bürste mit Kaltluftgebläse)

  • Besenbreite 6.3m, Arbeitsbreite 5.5m
  • Jg. 2006 (Vorführmodel)
  • Antriebsmotor: Mercedes Diesel OM501LA mit 430 PS
  • Bedienung des KBG mittels Fernsteuerung aus Kabine
  • KBG wurde angepasst für Sattelzug
  • Spritzschutz
  • Höchste Arbeitsgeschwindigkeit 60 Km/h
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz 2011/12

 

Schneeräumung

Die beiden Pistenräumgeräte werden meist zusammen auf der Piste zur Schneeräumung eingesetzt. Dabei wird eine angepasste Räumtaktik angewendet, die es erlaubt, möglichst effizient die Piste zu räumen.
Hierbei werden Geschwindigkeiten von bis zu 40 Km/h gefahren. Für höhere Geschwindigkeiten eigenen sich Schneepflug und Bürste nicht.
Nach der Räumung der Piste, werden die Rollwege und falls nötig, das Vorfeld von Schnee geräumt. Auch dies erfolgt nach einem speziellen Konzept. Die Schneeschleuder wird eingesetzt, sobald die Schneewälle eine gewisse Höhe erreichen und aus Sicherheitsgründen abgetragen werden müssen. Bei den Räumarbeiten trägt der Ramp-Control die Verantwortung für die Qualität der Arbeit und die Einhaltung der Vorschriften. Er bestimmt auch die nötigen Massnahmen, damit die Flugzeuge sicher Landen und Starten können.

 

MAN 290D 4x4 Pistenenteiser (Polar 6)

  • Handschaltung 8-Gang plus Halbgänge
  • 6 Zylinder Dieselmotor mit 290 PS
  • Allrad (4x4) ehemals Kipperfahrzeug
  • Jg. 1984
  • Tank mit 8000Lt Kapazität
  • Tank absattelbar
  • Pflugplatte mit 4m Schneepflug
  • Spritzteller System Boschung Model SDA K2 (12m Spritzbreite)
  • Einstellbare Spritzmenge
  • Arbeitsgeschwindigkeit beim Pistenenteisen 40Km/h
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz 2013

 

Mercedes Benz UNIMOC Typ 406 (Polar 7)

  • Handschaltung 6-Gang
  • Allradantrieb mit Untersetzung
  • Motor: Dieselmotor mit 80 PS
  • Jg. 1965, sehr guter Zustand
  • Tankkapazität für Pistenenteisermittel zwischen 1500 – 2000Lt
  • Spritzbalken mit 15m Arbeitsbreite
  • Pumpe angetrieben durch Zapfwelle des Nebenantriebs
  • Arbeitsgeschwindigkeit variabel
  • Inbetriebnahme auf Flugplatz ca. 1965,
    komplett Restauriert und Umgebaut 1998

 

Pistenenteisungsmittel

Sind biologisch Abbaubar. Sie dienen dem sicheren Rollen, Landen und starten der Flugzeuge auf der Piste und Rollwege/Vorfeld. Der Einsatz von Pistenenteisungsmittel entscheidet der Ramp-Control meist nach einer Schneeräumung und dies auch nur, wenn die Oberfläche dies erfordert. In Bern wird aktuell GEN3 von LNT Solutions Ltd. eingesetzt. Dieses Mittel ist vom Amt für Wasser und Abfall (AWA) des Kt. Bern zugelassen. Der Runway Deicer kann auch vorbeugend eingesetzt werden und bietet je nach Witterung eine Schutzzeit der besprühten Flächen.

 

 

 

Pistenreibwertmessgerät Douglas Mk.6






 
  • Englischer Hersteller
  • Klein und kompakt
  • Datenübermittlung mittels Bluetooth an Computer im Fahrzeug
  • Messungen des Gummiabriebs auf Piste möglich
  • Dient der Erstellung von Runway Reports und SNOTAMS
  • Wartungsfreundlich
  • Wartung durch eingene Flughafentechniker
  • Inbetriebnahme in BRN im Januar 2013